Was ist dran an Wörsinger Mineralquelle?

Die Wörsinger Mineralquelle trägt das Prädikat „Natürliches Mineralwasser“, eine Auszeichnung, die mit hohen Anforderungen verbunden ist. Natürliches Mineralwasser darf seinen Ursprung nur in unterirdischen Vorkommen haben, die vor Verunreinigungen geschützt sind.

Neben seiner ursprünglichen Reinheit kennzeichnet es vor allem sein Gehalt an Mineralien und Spurenelementen, die Zusammensetzung darf dabei nur geringen Schwankungen unterworfen sein. Erst wenn diese strengen Kriterien erfüllt sind, erhält ein natürliches Mineralwasser die amtliche Anerkennung.

Die ständige Kontrolle durch die Lebensmittelüberwachung überpüft strenge, mikrobiologischen Grenzwerte und garantiert für die Güte der Wörsinger Mineralquelle. Im Gegensatz zu Trinkwasserund Tafelwasser darf unser natürliches Mineralwasser in seiner Zusammensetzung nicht verändert werden.

Der Gesetzgeber erlaubt nur den Entzug von Eisen und Schwefel (was insbesondere dem Geschmack zugute kommt) sowie den Zusatz von Kohlensäure (wie sie in vielen Wassern bereits natürlich vorkommt). Eine weitere Behandlung ist verboten.

Mit Wörsinger Mineralquelle gehen Sie also auf Nummer Sicher, Sie erhalten ein reines, unverfälschtes Lebensmittel von höchster Qualität!